impressumKopfwerk

Kopfwerk

Die Stimme des Handwerks

Persönliche Haftung des Geschäftsführers auch bei einer GmbH

Beim Stammtisch der SHK-Innung Bingen-Ingelheim gab es einen, für alle GmbH Geschäftsführer, sehr interessanten Beitrag von Herrn Sascha Rother von der EFFEKT AG.

Die Anwesenden Teilnehmer wurden darüber aufgeklärt, dass die „beschränkte Haftung“ einer GmbH, bei so genannten SGB Leistungen durchbrochen werden kann und der Geschäftsführer mit seinem privaten Vermögen haftbar wird.

Herr Sascha Rother

Was sind SGB Leistungen? Ein konkretes Beispiel: Bei Arbeiten am Gebäudedach stürzt ein Mitarbeiter und muss medizinisch versorgt werden. Bei diesem Arbeitsunfall muss die Berufsgenossenschaft die Heilungskosten, Verdienstausfälle und alle folgenden Vermögensschäden (Renten) begleichen. Die Berufsgenossenschaft geht seit einiger Zeit immer häufiger dazu über, die Baustellen zu begutachten. War die Gefahrensicherung in dem Beispiel nicht tadellos, wird dem Geschäftsführer „grobe Fahrlässigkeit“ unterstellt. Die Folge daraus ist, dass er persönlich für alle Kosten einstehen muss. Dabei kommen schnell mehrere hunderttausend Euro zusammen.

Eine Betriebshaftpflichtversicherung bzw. eine Geschäftsführerhaftpflichtversicherung sollte normalerweise bei diesen Fällen geradestehen. Leider stellt sich beim Blick auf die Versicherungsbedingungen oftmals heraus, dass gerade die einschlägigen SGB Leistungen ausgeschlossen oder gedeckelt sind.

Lassen Sie sich daher noch einmal schriftlich von Ihrer Versicherung bestätigen, dass die Schadensfälle aus SGB Leistungen nicht ausgeschlossen oder besonders gedeckelt werden!
Falls Sie einen Vortrag in ihrer nächsten Innungssitzung wünschen, wenden Sie sich bitte an uns oder direkt an die EFFEKT AG.


zurück zur Übersicht