impressumKopfwerk

Kopfwerk

Die Stimme des Handwerks

Bericht eines Mitglieds: Ernst Möllers Raumausstattung

Tapetenwechsel

Wenn die eigenen Kinder aus dem Haus sind, beginnt für viele Menschen die gemütliche Zeit in den eigenen vier Wänden. Der Wunsch, „es sich jetzt nochmal schön zu machen“, kann dann endlich in die Tat umgesetzt werden. Neue Möbel sollten es schon sein, vielleicht auch ein neuer Boden. Daran sollte natürlich auch die Wandfarbe angepasst werden. Und wie wäre es mit neuen Gardinen? Schnell wird klar, dass die Möglichkeiten bei einer Neugestaltung des eigenen Wohnraums ebenso vielfältig sind wie das Angebot. Hier kommt es vor Allem auf eine individuelle Beratung und die nötige Fachkenntnis einer bestimmten Handwerkssparte an, der einst sogar Lothar „Leitwolf“ Matthäus persönlich angehörte.

A9R182E

Den Kunden im Blick

„Die Aufgabenbereiche eines Raumausstatters haben sich in den vergangenen Jahrzehnten erheblich erweitert“, erklärt Stephan Möllers, Inhaber der Firma „Ernst Möllers Raumausstattung“. Die Firma hat er von seinem Vater übernommen. Seit 1891 ist die Familie im Geschäft, zunächst in Münster als Polster- und Sattlerunternehmen, dann ab 1965 auch unter der neuen Berufsbezeichnung in der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz, Mainz. „Von Tapezierarbeiten über Wand- und Bodenbeläge bis hin zu Möbeln, Gardinen und Sonnenschutz, alles gehört inzwischen zum Standardrepertoire unserer Firma.“ Hinzu kommen Kompletteinrichtungen und Schranksysteme, die die neun ausgebildeten Facharbeiter nach individueller Absprache mit dem Kunden fertigen. Möllers: „Unser Hauptklientel sind vor Allem Personen einer gehobenen Zielgruppe, die keine Einrichtung „von der Stange“ haben möchten, aber häufig mit dem großen Angebot überfordert sind. Wir beraten individuell beim Kunden zu Hause und können alle Veränderungswünsche besprechen. Auch öffentliche Gebäude oder Hotels statten wir aus, so zum Beispiel Räume der Gutenberg-Universität oder des Hyatt-Hotels.“ Das Einzugsgebiet der Firma liegt vor allem in Mainz und Umgebung, was auch dem Service geschuldet ist, den das Unternehmen bietet. Die Kundschaft schätzt nicht nur die hochwertige Ausführung der Maßanfertigungen, sondern auch die nahe Verfügbarkeit und den Service, was bei einer größeren Distanz schwierig zu bewältigen wäre. „Unsere Mitarbeiter sind alle bereits seit vielen Jahren im Unternehmen und haben ein hohes Maß an Professionalität. Dieses Fachwissen gepaart mit familiärer Atmosphäre tragen wir auch nach außen und das danken unsere Kunden“, so Möllers weiter. Im letzten Jahr wurde ein Komplettumbau den Verkaufsräumen vollzogen. Neben neuem Teppich- und Dielenboden gibt es jetzt auch ein Sonnenschutzstudio, in dem man sich inspirieren und beraten lassen kann. Auch Schranksysteme sowie hochwertige Polstermöbel von Werther-Möbel gibt es neu zu begutachten. Gerne kann man auch die Werkräume bestaunen und den Mitarbeitern beim Beziehen von Polstermöbeln und beim Anfertigen neuer Gardinen über die Schultern schauen.

A9R1830

Gestern und Heute

Das tägliche Geschäft der Raumausstatter hat sich stark gewandelt. Neben der Erweiterung der ursprünglich namensgebenden Aufgaben, der des „Polsterns“ oder „Sattelns“, sind heute fachkundige und freundliche Beratung und professionelles Handwerk gefragt. Wer Lust auf traumhaft schöne Stoffe hat, hochwertige Bodenbeläge oder Schranksysteme sucht, wer gerne seinen Polstermöbeln ein neues Kleid geben oder neue Sitzpolster möchte oder wer einen langlebigen, exakt passenden Sonnenschutz benötigt, der liegt beim Raumausstattermeisterbetrieb Ernst Möllers genau richtig. Besuchen Sie diesen, denn dort werden diese Wünsche Realität – es lohnt sich!

A9R1832

zurück zur Übersicht